Herzlich willkommen auf der Homepage unserer Evangelischen Kirche in Willingen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

"An der linken Seite liegen die vielen Päckchen, ein Riss, das Papier ist ab und das Geschenkte wird zur Seite gelegt. So geht es ganz schnell und dann sagte doch einmal mein 1. Enkel: "Ist das schon alles?" Was wer schenkte, uninteressant. Die liebevoll eingepackten Dinge, ein Graus." So berichtet eine ältere Dame (Jahrgang 1936), wie sie das Weihnachtsfest in ihrer eigenen Familie erlebt.
Seit einigen Jahren flieht sie in die Idylle eines bayrischen Örtchens, ist nur noch alle zwei Jahre in ihrer eigenen Familie zu Gast. Sie flieht vor dem Trubel. Aber ist das die Lösung? Immer schneller, höher und weiter....das ist unsere Zeit. Ihr davonlaufen mit dem Argument: "Früher war alles besser." Das zählt auch nicht. Denn früher war nicht alles besser. Was wir aber heute wieder lernen müssen, ist die Barmherzigkeit miteinander. Dass wir uns gegenseitig als Menschen unser Herz zuwenden, nicht voneinander davonlaufen oder übereinander herfallen, weil wir sonst übereinander nichts zu sagen wissen. Wir müssen wieder lernen, großzügig miteinander und voneinander zu denken und zu reden! Und wir brauchen Zeit füreinander. Was hat das mit Weihnachten zu tun?
An Weihnachten feiern wir die Geburt des Gottessohnes. Und der ist in unsere Welt gekommen, um uns die Güte Gottes zu bringen und zu zeigen. Diese Güte Gottes ist so übermächtig groß, dass sie sich uns zuwendet, obwohl wir als Menschen in unserem Wohlstand oft eigenartiges Verhalten hervorbringen. Wenn wir einander Zeit geben, dazu ist ja die Adventszeit da, dann geben wir uns doch die Nähe, die uns allen so gut tut.
Wenn wir Kerzen anzünden, dann sehen wir darin doch auch das Licht der Hoffnung, die uns geschenkt ist, wenn wir Geschenke kaufen, dann lasst sie uns aus Liebe kaufen und nicht in Massen und in großer Eile. Gottes Güte ist unendlich groß. Deswegen sendet er seinen eigenen Sohn. Sie gilt jedem einzelnen von uns. Wenn wir diese Güte Gottes für uns gelten lassen, dann werden wir neue Menschen sein. Und das Weihnachtsfest wird im Frieden Christi gefeiert werden.
Ich wünsche Ihnen eine gesegnete und behütete Zeit voller Momente der Nähe Gottes durch die kommenden Wochen Weihnachten entgegen und ein gesegnetes neues Jahr,

Ihr Pfarrer Christian Röhling

Ev. Kirchengemeinde Willingen
Neuer Weg 4
34508 Willingen (Upland)
E-Mail